IBT - Integrative bewegte Traumatherapie

To the english version of our international IBT Training in Auroville / India (Foundations and one Module)

Unter der Prämisse, dass Leben Bewegung und stetige Entwicklung ist, und Trauma Erstarrung, Stillstand und Wiederholung bedeutet, liegt die Besonderheit des Vorgehens bei IBT in der fokusierten Orientierung auf die Bewegung im traumatherapeutischen Handeln: 

Beziehung wird als Bewegung wahrgenommen, der Körper und die Bewegung werden als stärkste Ressource eingesetzt und Bewegung als Orientierung im traumatherapeutischen Prozess genutzt.

Das Bewegungs- und Wahrnehmungsspektrum reicht dabei von den Reflexen über die reflexhaften Bewegungen bis hin zum Bewegungsausdruck.

IBT ist ein ressource- und prozessorientierter Ansatz, der sich dazu eignet, Dissoziation, besonders Körperdissoziation aufzulösen. Damit erweitern sich die Neuverarbeitungsmöglichkeiten traumatischer Erinnerungen. Der Einsatz von IBT hilft das Bewusstsein über den eigenen Körper, seine Sprache und Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern und damit Vertrauen aufzubauen und ein integriertes Selbstgefühl im Körper zu entwickeln. 

 

Im IBT Lehrgang erwerben Sie Kenntnisse über bewegungsorientierte Prozessbegleitung und tiefe, ganzheitliche Traumaverarbeitung. Die IBT Landkarte des therapeutischen Raumes, ein Leitfaden in 5 Schritten sowie spezielle Stabilisierungsübungen werden theoretisch und praktisch vorgestellt und eingeübt.

 

IBT wurde von Romana Tripolt entwickelt und in den letzten Jahren auf mehreren Fachkongressen vorgestellt. Es wird in Österreich als vollständiger Lehrgang, in Deutschland (München - Tanz aus dem Trauma), Spanien (La Gomera - Tanz aus dem Trauma mit IBT Einführung) und Auroville/Indien (IBT Einführung mit Körper- und Bewegungswahrnehmung sowie Tanz aus dem Trauma) unterrichtet.

 

Der IBT Lehrgang ist von ÖBVP, Ärztekammer* und BÖP zertifiziert!

 

Literatur:

Romana Tripolt: Bewegung als Ressource in der Traumabehandlung - Praxishandbuch IBT - Integrative Bewegte Traumatherapie"

Klett - Cotta Reihe Leben Lernen 287

 

ISBN 978-3-608-89180-5

 

Mehr über Mag. Romana Tripolt

IBT - Angebote

IBT Lehrgang Herbst 2019/Frühjahr 2020 in Wien

IBT - Traumatherapie in Bewegung

Fr. 18.10. - Sa. 19.10.

Fr. 14:00 - 20:00h

Sa. 10:00 - 18:30h

 

IBT Selbsterfahrung "Tanz aus dem Trauma"

Fr. 8.11. - So.10.11. oder 20. - 22.3.2020 in Wien 

Jeweils Fr. und Sa. 10:00 - 18:00h, So. 10:00 - 17:00h

 

IBT - Körper- und Bewegungswahrnehmung für TherapeutInnen

Fr. 13.12. - Sa. 14.12.2019

Fr. 14:00 - 20:00h

Sa. 10:00 - 18:30h

 

Traumakompetenz Teil 1

Fr. 21.2. - Sa. 22.2.2020

Fr. 14:00 - 20:00h

Sa. 10:00 - 18:30

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt, TK1 gemeinsam mit Dr. Diana Schaffer

 

Alle 4 Teile können einzeln gebucht werden. 

Für eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Module nach unten scrollen!

 

ÖBVP, Ärtzekammer* und BÖP zertifiziert

 

Beitrag: Beitrag für alle 4 Teile: € 1190 bei Gesamtbuchung

Bei Einzelbuchung: € 350 für Traumakompetenz Teil 1 und 3 x € 390 pro  Modul 

IBT Lehrgang 2020 in Wien

Traumakompetenz Teil 1

Fr. 21. - Sa. 22 .2.2020

Fr. 14:00 - 20:00h, Sa. 10:00 - 18:30h

      

IBT Selbsterfahrung "Tanz aus dem Trauma"

Fr. 20. - So. 22.3.2020

Fr. und Sa. 10.00 - 18:00h, So. 10:00 - 16:00h

 

IBT - Traumatherapie in Bewegung

Fr. 15. - Sa. 16.5.2020

Fr. 14:00 - 20:00h, Sa. 10:00 - 18:30h

 

IBT - Körper- und Bewegungswahrnehmung für Therapeuten und Therapeutinnen

Fr. 11. - Sa. 12.9.2020

Fr. 14:00 - 20:00h, Sa. 10:00 - 18:30h

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt, TK1 gemeinsam mit Dr. Diana Schaffer

 

Alle 4 Teile können einzeln gebucht werden. 

Für eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Module nach unten scrollen!

 

ÖBVP, Ärztekammer* und BÖP zertifiziert

 

Beitrag: Beitrag für alle 4 Teile: € 1250 bei Gesamtbuchung

Bei Einzelbuchung: € 350 für Traumakompetenz Teil 1 und 3 x € 395 pro  Modul 

IBT Einzelmodule - Inhalte und Angebote

Traumakompetenz Teil 1

Im Rahmen von Traumakompetenz Teil 1 wird IBT vorgestellt. Die Teilnahme an TK 1 ist Voraussetzung für die Anmeldung zum IBT Lehrgang.

 

Inhalte Teil 1:

Grundkenntnisse: Entstehung und Auswirkungen einer Traumatisierung

Neurobiologische Grundlagen: Toleranzfester des Nervensystems und Resilienz

Traumakompensation und Traumaschema

Auftragsklärung und Umgang mit dem "Traumasog"

Grundhaltungen in der Arbeit mit Trauma-Überlebenden

Stabilisierung und praktische Übungen

Einführung in prozessorientierte Traumatherapie mit Schwerpunkt IBT

 

 

Fr. 21. - Sa. 22.2.2020

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30

 

Veranstaltungsort: Markhofgasse 19, 1030 Wien

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt und Dr. Diana Schaffer, MA, BSc

Details unter Trainerinnen und Trainer 

 

Beitrag: € 350

 

ÖBVP, Ärztekammer* und BÖP zertifiziert mit 19 Einheiten

   

Auf Wunsch bieten wird Grundlagen der Traumakompetenz in unterschiedlichem Umfang für spezielle Ziel- und Berufsgruppen und für Institutionen an.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse!  

IBT Modul: Traumatherapie in Bewegung

Dieses Seminar vermittelt einen praxisorientierten Einstieg in die 5 Phasen der integrativen bewegten Traumatherapie und die Orientierung an der Landkarte des therapeutischen Raumes.

In der Stabilisierungsphase wird der Körper als Ort der Sicherheit (wieder)gewonnen, die Bewegung in den therapeutischen Raum eingeladen.

In der Aktualisierungsphase wird im Sinne der Klientinnensicherheit traumatisches Erinnerungsmaterial sanft aktiviert.

In der Transformationsphase können sich nicht nur Muskelverspannungen und in der Folge alte, dysfunktionale Bewegungs- und Verhaltensmuster lösen.

"Motion comes first - emotion follows." In der Neuverarbeitungsphase wird eine neue "Haltung" und eine größere Variabilität von Beziehungsverhalten auf spielerische Weise erfahren. Die Änderung von negativen, hinderlichen Denkmustern geht damit einher.  In der Integrationsphase wird evaluiert, stabilisiert und die Zeit nach der Sitzung vorbereitet.

Sie lernen im Seminar Methoden und Ansätze der IBT auf Basis des eigenen Erlebens kennen, um sie in die therapeutische Behandlung gezielt zu integrieren. Es sind keinerlei speziellen körperlichen oder tänzerischen Voraussetzungen erforderlich. Die Inhalte werden mittels Vortrag, Übungen und Life Demontrationen vermittelt.

 

ÖBVP, Ärtzekammer* und BÖP zertifiziert mit 19 Einheiten

  

Fr. 18. - Sa. 19.10.2019

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30

 

Veranstaltungsort: FAIRTHERAPY, 1030 Wien, Hainburgerstrasse 68

 

Fr. 15. - Sa. 16.5.2020

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30

 

Veranstaltungsort: Markhof, Markhofgasse 19, 1030 Wien

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt

IBT Modul: Körper- und Bewegungswahrnehmung für TherapeutInnen

Neueste Forschungen zeigen, dass Menschen auf der neurobiologischen Ebene - über Spiegelneuronen und limbische Ressonanz- in unmittelbarem, in Wechselwirkung befindlichem Kontakt zueinander stehen. 

Vor allem in der therapeutischen Arbeit mit Traumaüberlebenden und der schmerzvollen Erfahrungen, reagiert der Körper implizit und unwillkürlich mit neurobiologischen Kampf- Flucht und Erstarrungsmustern. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Haltung und  Befindlichkeit der Therapeutinnen und der Klienten aus.

Einerseits ist Selbstfürsorge/Psychohygiene, professionelle Supervision und Weiterbildung hilfreich um in Balance zu bleiben, andereseits können wir lernen, gerade mit diesen neurobiologischen Phänomenen therapeutisch zu arbeiten und sie zu nutzen.

In der IBT nutzen wir die Bewegungen oder eben Nichtbewegungen des Körpers  für den therapeutischen Prozess. Dazu wird es notwendig, die Wahrnehmung für die eigene Körperlichkeit zu erweitern. 

An diesen Weiterbildungstagen werden wir unsere Körper- und Bewegungswahrnehmung schulen und dabei jenen ressourcevollen und entspannten Zustand erreichen, der notwendig ist, um die herausfordernde traumatherapeutische Arbeit bewältigen den therapeutischen Spielraum zu erweitern. Der doppelte Nutzen liegt in der unmittelbaren Anwendbarkeit in der täglichen Arbeit und der Selbstfürsorge.

 

Methoden:

Bewegungsmeditation, Bewegung und und ohne Musik, Stabilisierungsübungen aus der IBT, Praxisübungen zur Umsetzung in die eigene Arbeit.

 

Dieses Modul kann einzeln oder als Teil der IBT Weiterbildung gebucht werden.

 

ÖBVP, Ärtzekammer* und BÖP zertifiziert mit 19 Einheiten

   

Fr. 13.12. - Sa. 14.12.2019

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30

 

Veranstaltungsort: FAIRTHERAPY, 1030 Wien, Hainburgerstrasse 68 

 

Fr. 11. - Sa. 12.9.2020

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30

 

Veranstaltungsort: Markhof, Markhofgasse 19, 1030 Wien

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt 

IBT Selbsterfahrungsmodul: Tanz aus dem Trauma

In diesem Modul wird mit IBT und freiem, bewussten Tanz (5Rhythmen) gearbeitet. Dieser dient als Ressource und stärkt die Verarbeitungsfähigkeit, indem er das Toleranzfenster des Nervensystems erweitern hilft. Tiefe traumatherapeutische Einzelarbeit in der Gruppe wird so möglich. Es sind keinerlei speziellen körperlichen oder tänzerischen Voraussetzungen erforderlich, außer die Bereitschaft sich auf angeleitete, freie Bewegung in einer Gruppe einzulassen. Tanz aus dem Trauma ist auch für Klientinnen und Klienten begleitend zu einer laufenden Therapie sehr gut geeignet.

 

Weitere Informationen finden Sie unter Tanz aus dem Trauma 

 

Aktuelle Termine:

    

Fr. 8.11. - So.10.11.2019 in Wien

Fr. und Sa. 10:00 - 18:00, So. 10:00 - 16:00

 

Fr. 20.3. - So. 22.3.2020 in Wien

Fr. und Sa. 10:00 - 18:00, So. 10:00 - 16:00

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt und Team

 

ÖBVP, Ärtzekammer* und BÖP zertifiziert mit 27 Einheiten

 

Tanz aus dem Trauma Jahresgruppe: 20.3.2020 - 10.1.2021

IBT - Weiterbildung und Sonderseminare

Körperorientierte Affektregulation mit TreFlowYoga und IBT

Die Besonderheit der IBT spezifischen Affektregulation ist, daß sie beide Pole bzw. Dimensionen der Traumatherapie - Struktur und Kreativität - beinhaltet.

Dies erlaubt das Toleranzfenster des Nervensystems nach und nach sanft zu erweitern und stärkt die Resilienz.

 

Statt der leistungsorientierten  steht die wahrnehmungsorientierte Herangehensweise hier im Mittelpunkt!

 

Affektregulation ist … 

  • …die wichtigste Voraussetzung zur prozessorientierten Verarbeitung von Konflikten, akuten Problemen bis hin zur Traumaverarbeitung. 
  • …ein essentieller Teil der Stabilisierungsphase in der Traumatherapie.
  • …nur durch miteinbeziehen des Körpers effektiv, da das ANS auf einer tiefen Ebene erreicht wird.
  • …wichtig für gelungene Beziehungsgestaltung und erhöht die Problemlösungskompetenz.

Methoden:

  • IBT - freie bewusste Bewegung mit Anleitung mit oder ohne Musik
  • Die 3 basalen Unterstützungssysteme
  • Einen Schutzraum aufbauen
  • Bewegte Reise durch den Körper
  • Ressourcebewegung
  • Sicherer Ort in Bewegung
  • Gewicht nehmen- Gewicht geben (Trager Approach)
  • TreFlowYoga - Form und Struktur in Bewegung und Stille
  • Sanfte und einfache Asanas (Körperhaltungen) zur Stabilisierung
  • Halt und Kontrolle durch spezielle Asanas
  • Beruhigende und aktivierende Atemübungen (Pranayama) 

Mehr zu TreFlow Yoga siehe untenstehendes PDF

 

Ziel:

Leicht anwendbare Affektregulationsmethoden, die Körper, Emotion und Geist miteinbeziehen.

Erlernen einfacher Übungen, die  in der Praxis angeboten werden können, aber auch zum mit nach Hause nehmen für KlientInnen.

Sicheres Navigieren des Prozesses der Klientin innerhalb des Toleranzfensters des NS

Unterbrechen der Dissoziation und des Traumasoges

Stärkung der Resilienz der Klientin und der Therapeutin 

Vorbereitung für die sanfte und tiefgreifende Traumakonfrontation

Leichte und flexible Methoden der Selbstregulation für TraumatherapeutInnen

Selbstfürsorge und Psychohygiene um sekundäre Traumatisierung zu verhindern 

 

Voraussetzung:

Diese Weiterbildung ist offen für alle die beruflich mit traumatisierten Menschen zu tun haben.

Theoretischen Grundlagen: Traumakompetenz Teil 1, oder Ausbildung in einer traumtherapeutischen Methode. 

Fr. 11. - So. 13.10.2019 in Wien

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30, So. 10:00 - 16:00

 

Veranstaltungsort: FAIRTHERAPY, 1030 Wien, Hainburgerstrasse 68

 

Fr. 11. - Sa. 13.12.2020

Fr. 14:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 18:30, So. 10:00 - 16:00

 

Veranstaltungsort: Markhof, Markhofgasse 19, 1030 Wien

 

Kosten: € 390

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt, Martin Steixner MSc, Dr. Diana Schaffer BA, BSc

Details unter Trainerinnen und Trainer

 

ÖBVP, Ärztekammer* und BÖP zertifiziert mit 24 Einheiten

 

Zur Anmeldung Herbst 2019

 

Zur Anmeldung Herbst 2020

 

Auf Wunsch bieten wird dieses Sonderseminar auch für Gruppen oder für therapeutische Institutionen an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse! 

 

TreFlow Yoga
Weitere Details zu TreFlow Yoga
TreFlow Yoga 2019.1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.0 KB

IBT in der Arbeit mit Ego States

„Wenn man älter wird verliert man nichts. Die Kindheit, die Jugend...das ist alles immer noch da. Im Alter gibt es einfach verschiedene Schichten der Existenz, die einander überlagern.“

(Yoko Ono)

 

Traumatische und schmerzhafte Erfahrungen, die in jüngeren Jahren gemacht wurden, sind, wenn sie nicht verarbeitet werden können, in Persönlichkeitszuständen und - anteilen (Ego States) ein Leben lang präsent.

 

Aktuelle Auslöser, wie Beziehungskonflikte oder andere Herausforderungen, bringen alte Reaktionsmuster und Traumaschemata zum Vorschein. Es zeigen sich Persönlichkeitsanteile aus früheren Jahren, die mit ihren kindlichen Überlebensmustern auf die gegenwärtige Situation reagieren. Diese unreifen Handlungsmuster und Wiederholungstendenzen, basieren meist auf Kampf/Flucht und/oder sind auf Vermeidung ausgerichtet.

Sie verstärken Konflikte oder lösen sie aus und führen oftmals zu Reinszenierungen.

 

In der therapeutischen Arbeit zeigen sich Ego States spontan meist während eines Verarbeitungsprozesses. In der Traumatherapie sind wir gefordert, dies zu erkennen und sensibel und kompetent damit umzugehen.

Dazu nutzen wir in der Arbeit mit IBT den Körper und seine unmittelbaren reflexhaften Bewegungen, um frühe Persönlichkeitsanteile und Ego States zu identifizieren. Es gelingt über die Bewegung in die jeweilige Anteile zu schlüpfen, um sie zu erforschen und ihre Intentionen und Motive anzuerkennen.

 

Die alten Reaktionsmuster können so bewußt erlebt und zugunsten gegenwärtigeren, erfolgreicheren Handlungsstrategien verändert werden. Bewußte Bewegung führt dabei zu einer organischen, prozesshaften Entwicklung und einem ganzkörperlichen Erleben. Das bewußte hinter sich lassen alter Reaktion- und Vermeidungsmuster gelingt.

Aus blinder Agitation wird bewußte Aktion - aus Erstarrung und Dissoziation, präsente Entspannung und Beruhigung.

 

Theoretischer Hintergrund:

IBT- Integrative Bewegte Traumatherapie, Konzept der strukturellen Dissoziation (E. Nijenheus, O.v.d. Hart)

 

Methoden:

IBT, Vortrag, Life - Demonstration, Selbsterfahrung im Austausch mit Kolleginnen, bewußte Bewegungseinheiten mit und ohne Musik

 

Voraussetzung:

AbsolventInnen der IBT Ausbildung, PsychotherapeutInnen, klinische PsychologInnen, ÄrztInnen mit Psy III mit traumatherapeutischen Vorkenntnissen bzw. Ausbildung in einer traumtherapeutischen Methode.

 

ÖBVP, Ärztekammer* und BÖP zertifiziert mit 24 Einheiten

Sonderseminar: IBT in der Arbeit mit Ego States

Fr. 13. - So. 15.11.2020

Fr. 14:00 - 20:00h, Sa. 10:00 - 18:00h, So 10:00 - 15:00h

 

Veranstaltungsort: Markhof, Markhofgasse 19, 1030 Wien

 

Kosten: € 450

 

Leitung: Mag. Romana Tripolt

Details unter Trainerinnen und Trainer

  

Anmeldung

 

Auf Wunsch bieten wird dieses Sonderseminar auch für Gruppen oder für therapeutische Institutionen an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse!  

* Die Ärztekammer zertifiziert Lehrgänge erst und nur dann, wenn Mitglieder dafür angemeldet sind. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Mitgliedsnummer bekannt sofern Sie ärztliche Weiterbildungspunkte benötigen!

Internationale IBT Trainings

IBT Intensive, 1. - 8.2.2020 in Auroville / Indien 

Das IBT Intensive beinhaltet Traumakompetenz Teil 1 und Körper- und Bewegungswahrnehmung für TherapeutInnen

 

Anmeldung

Theoretische Grundlagen zu Tanz aus dem Trauma, IBT und Traumatherapie in Bewegung finden Sie in Artikel und Veröffentlichungen sowie in

 

Bewegung als Ressource in der Traumabehandlung - Praxishandbuch IBT - Integrative Bewegte Traumatherapie"

ISBN 978-3-608-89180-5 

Newsletter

Falls Sie regelmäßig per Newsletter über Angebote und Neuigkeiten informiert werden wollten klicken Sie hier und tragen sich im sich öffnenden Formular ein

Aktuelle Termine:

Traumapädagogik Lehrgang

11.10. - 22.2.2020

Einstieg noch möglich

IBT Lehrgang

mit Romana Tripolt

19.10. - 22.2.2020

Einstieg noch möglich

TRE-Flow Yoga und Ibt

mit Romana Tripolt, Diana Schaffer und Martin Steixner

11. - 13.10.2019 in Wien

EMDR Lehrgang in Reichenau

mit Romana Tripolt

25.10.2019 - 15.3.2020

Noch 4 Plätze!

Vortrag "Ererbte Wunden heilen“ mit Dr. Katharina Drexler. Anschl. Vorstellung der Angebote von AT und  

anschließend 5Rhythmen Tanz mit Romana Tripolt!

 

Donnerstag, 14.11. 19:00 - 21:30h

Markhof, 1030 Wien

 

Zur Anmeldung

 

TreFlowYoga und IBT Ressourcenarbeit mit Mag. Romana Tripolt

 

Freitag, 15.11.

9.30 - 12.30h

Markhof 19, 1030 Wien

 

Zur Anmeldung

 

Zur Anmeldung Do 14. und Fr. 15.11.

EMDR Lehrgang in Salzburg

mit Romana Tripolt

5.12.2019 - 15.3.2020

Noch 4 Plätze!

Mindful Self-Compassion in Wien

mit Paul Kaufmann

6. - 8.12.2019

Traumakompetenz Lehrgang

mit Diana Schaffer und Romana Tripolt

21. - 22.2.2020 in Wien

Falls Sie per Newsletter über unsere Angebote informiert werden wollten klicken Sie hier

Falls Sie diese Website weiterempfehlen wollen:

Das IBT Fachbuch

"Bewegung als Ressource in der Traumabehandlung, Praxishandbuch IBT - Integrative Bewegte Traumatherapie"

 

Leseprobe

Buch bestellen bei Klett - Cotta

Videoausschnitt zur Buchpräsentation:

Zu den Soulrhythms Conscious Dance Angeboten

Falls Sie per Newsletter über unsere Soulrhythms Angebote informiert werden wollten klicken Sie hier